Lust und Frust beim Saisonfinale der Bogenschützen in Arolsen

Ein tolles  Ligawochenende mit spannenden und hochklassigen Wettbewerben an 2 Tage hätte es werden sollen beim Heimspiel der Bogenschützen des SV 1919 Arolsen. Zu 50 % hat das sogar funktioniert.

Die Recurve Oberliga Hessen startete am Sonntag in die Saison und schloss diese auch gleichzeitig ab. 2 Wettkampftage standen auf dem Programm und 7 von 8 Mannschaften nahmen die Gelegenheit wahr und kämpften um Ringe, Punkte und Ränge.

Team Oberliga: Dennis Niklolaiczek Florian Kwiatkowski Achim Nikolaiczek Susanne Häntsch Petra Heimbeck und Matthias Paul

Der SV startete gegen den SV Moischt mit einer starken Passe und 55 von 60 möglichen Ringe in das erste Match. Doch es war nicht stark genug denn Moischt gewann die Satzpunkt mit 56 Ringen. Der für die SV Schützen überraschende Satzverlust zog Unsicherheit im Team nach sich die sich den gesamten ersten Wettkampftag über nicht legen wollte. Achim Nikolaiczek, Susanne Häntsch und Florian Kwiatkowski verloren das Match dann mit 0:6. Danach kam das Leermatch gegen den nicht angereisten SV Laufdorf. Teamchefin Petra Heimbeck reagierte und brachte Dennis Nikolaiczek und Matthias Paul für Häntsch und Achim Nikolaiczek. In Match 3 ,wieder in der Stammbesetzung des 1. Match, gegen Niederwetz dann der 2. Matchgewinn mit 6:0. Doch Sicherheit gab es den Schützen nur bedingt denn nun kam der hohe Favorit BSV Zierenberg. Die Zierenberger, letzte Saison noch in der 1. Bundesliga vertreten, waren aufgrund eines Meldefehlers aus dieser ausgeschlossen worden und starteten nun in der Top Besetzung für die 2. Mannschaft in der Oberliga. Kein Wunder das der SV trotz einer starken Serie mit 54, 52., 53 ging das Match mit 0:6 verloren. In der Folge gingen auch die Begegnungen gegen Herbornseelbach, Steinbach und Weidenhausen jeweils knapp verloren und der SV beendete den 1. Wettkampftag auf dem 6. Tabellenplatz.

Achim Nikolaiczek Petra Heimbeck und Matthias Paul

Aufgrund der nun für die Residenzstädter ungünstigen Setzliste mussten sie am 2. Wettkamptag zuerst gegen die starken Teams antreten. Moischt, Weidenhausen, Herbornseelbach und Zierenberg zeigten keine Schwächen und gewannen die Matches gegen den SV klar. Im 5. Match dann die Wende. Niederwetz wurde deutlich mit 6:0 besiegt und danach auch beim Leermatch gegen Laufdorf 2 Punkte eingefahren. Das letzte Match des Tages ging gegen den SV Steinbach In der Besetzung Matthias Paul, Susanne Häntsch und Achim Nikolaiczek. Ein doppelter Punktgewinn würde aufgrund des besseren Satzverhältnis den 5 Tabellenplatz bedeuten. Steinbach legte furios los und gewann die ersten beiden Satzpunkte mit einer sehr guten 58 zu 54 vom SV. Danach hatten die drei Mittelhessen aber Ihr Pulver verschossen und Arolsen konnte mit 3 54er Passen das Match mit 6:2 für sich entscheiden und den 5. Tabellenplatz sichern. Leider waren keine Zuschauer beim Wettkampf zugelassen und doch herrschte bei den letzten und entscheidenden Matches in der Halle ein tolle Stimmung. Alle Helfer unterstützten das Arolser Team lautstark und animierten die Schützen zu spitzen Leistungen

Verabschiedung Andrea Sauerwald von Jan Heimbeck

Den einzigen Aufstiegsplatz erreichte wie erwartet der BSV Zierenberg, der damit in der nächsten Saison in der Hessenliga antreten wird.

Ein bisschen Wehmut kam in der Halle auf als der SV Arolsen der scheidenden Ligaleitern Andrea Sauerwald einen Präsentkorb übergab und sich für 16 Jahre Ligaleitung im Hessischen Schützenverband und viele tolle Wettkämpfe bedankte.

Am Samstag war der letzte und entscheidende Wettkampftag der Regionalliga West Recurvebogen ebenfalls in Arolsen angesetzt. Das Arolser Team lag mit nur einem Punkt Rückstand auf dem 2. Rang der Tabelle und machte sich berechtigte Hoffnung auf einen Aufstieg in die 2. Bundesliga Nord. Der Ligaausschuss des DSB beschloss aber am 25.01. auf ein Sitzung das die obersten 3 Ligen des DSB eingefroren werden und der Tabellenstand der KW 4 , also vor den finalen Wettkämpfen als Endstand festgeschrieben wird. Zudem wurde beschlossen das es keinen Aufstieg oder Abstieg in den betreffenden Ligen geben solle. Die Ausrichtung der ausstehenden Wettkämpfe ohne Wertung für die Tabelle war einzelnen Ligen freigestellt. Natürlich haben sich nahezu alle Mannschaften gegen einen reinen Trainingswettkampf ohne Wert entschieden und Ihre Teilnahme in Arolsen abgesagt. Die Verantwortlichen des SV  zeigten sich sehr enttäuscht von der nur schwer nachvollziehbaren Entscheidung des DSB.

Teamchefin Petra Heimbeck sah die Entscheidung mit einem lachenden und einem weinenden Auge, freute sich über den Vizemeistertitel und ärgerte sich über die vergebene Aufstiegschance. Zum Glück konnten wir die Oberliga Wettkämpfe durchführen und die Mühe der Vorbereitung für das Organisationsteam war nicht vergebens.     

Wir bedanken uns bei allen Helfern und unseren Sponsoren für die grandiose Unterstützung

#Baeckereipluecker #FleischereiGuenterFritz #WaldeckerBank #claudia.gunther0566 #ecenterluening #Praxis Heike Cleff #VersicherungsmaklerPeterHruschka

Susanne Häntsch
Matthias Paul
Achim Nikolaiczek Petra Heimbeck und Matthias Paul
Dennis Nikolaiczek

https://sv-arolsen.de/wp-content/uploads/2022/02/BogenWK1_Oberliga-Recurve-Nord.pdf

https://sv-arolsen.de/wp-content/uploads/2022/02/BogenWK2_Oberliga-Recurve-Nord.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.