Starker Auftritt des Recurvebogenteams

2 Wettkampftage 14 Matches und 2. Rang ist die Kurzform des Saisonstarts der Recurve Bogenschützen des SV 1919 Arolsen in der Oberliga Nord. Die 2. Mannschaft des SV zeigte das mit ihnen zu rechnen ist in dieser Saison. Mit 6 Schützen, Susanne Siebert, Matthias Paul, Sebastian Meier, Harry Hertwig, Achim Nikolaiczek und Florian Kwiatkowski fuhren die Arolser zum Saisonauftakt nach Zierenberg.

Zu Beginn schickte Coach Jan Heimbeck Sebastian Meier, Florian Kwiatkowski und Achim Nikolaiczek in die erste Begegnung gegen den SV Steinbach. Mit 6:2 fuhren die Arolser die ersten beiden Matchpunkte ein. In den folgenden Begegnungen gegen Zierenberg 2, BSC Gießen, SPS Niederwetz ließ das Arolser Trio nichts anbrennen und gewann ohne Satzverlust 3 mal mit 6:0.  

Dann kam die erst richtige Bewährungsprobe gegen den Aufstiegsaspiranten SV Moischt. Mit 57 Ringen von 60 möglichen starteten beide Mannschaften mit einer Punkteteilung in das Match und die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen ob des hohen Niveaus der Partie. 53:57 entschied Moisch den nächsten Satz für sich gefolgt von einem weiteren unentschieden mit 56:56. 2:4 aus Arolser Sicht stand das Match und es drohte der erste Matchverlust des Tages. Aber die Residenzstädter zeigten ihre Klasse unter Druck ein nahezu perfekte Passe mit 59 Ringen zu 56 Ringen bescherte ihnen die nächsten 2 Satzpunkte zum Ausgleich. Die erstaunten Moischter verloren ein wenig die Konzentration und das Selbstvertrauen und ließen nur eine 52 er Passe folgen. Die Möglichkeit nutzte Arolsen. Mit 54 Ringen sicherten sie sich Satz und Match und bleiben ungeschlagen.chim Nikaol

Das nächste Match nach einer großartigen Leistung ist immer sehr schwierig stellte sich auch diesmal heraus. Gegen den TV Weidenhausen konnten die Arolser eine 3:1 und 5:3 Führung nicht ins Ziel retten. In der letzten Passe schafften die Weidenhausener mit 55:53 Ringe den Ausgleich zum 5:5 und nahmen den Arolsern den ersten Matchpunkt ab.

Heimbeck wechselte für das letzte Match gegen SV Herbornseelbach Matthias Paul für Achim Nikolaiczek was gleichmit einem 6:0 Sieg belohnt wurde.  13:1 Matchpunkte und Platz 1 nach dem ersten Wettkampftag war der Lohn der Mühe.

Susanne Siebert, Matthias Paul, Sebastian Meier, Harry Hertwig, Coach Jan Heimbeck, Achim Nikolaiczek, Florian Kwiatkowski

Nach der Pause startete gleich der nächste Wettkampftag und Arolsen in der Besetzung Sebastian Meier, Harry Hertwig und Matthias Paul machte da weiter wo sie aufgehört hatten. 6:2 gegen den BSC Gießen ließ das Punktekonto um weitere 2 Zähler anwachsen. Hertwig wurde wieder ausgetauscht und Susanne Siebert verstärkte das Team. 6:0 Siege gegen Niederwetz, SV Steinbach, BSV Zierenberg, und Herbornseelbach folgten bevor es abermals gegen den TV Weidenhauen ging. Und das Weidenhausener Team um Sven Farkasch drehte wieder eine Rückstand gegen die Arolser, die zwischenzeitlich Achim Nikolaczek wieder für Matthias Paul eingewechselt hatten. Ein 4:2 für Arolsen reichte nicht. Mit 54:57 und 50:55 gab das Team von Jan Heimbeck die Führung aus der Hand und verlor das Match mit 4:6. Die Kräfte haben am Ende nicht ganz gereicht stellten die Schützen fest. Was folgte war ein weitere Niederlage gegen Moischt, klar mit 0:6. Trotz dem bitteren Punktverlust gegen Weidenhausen ist die Ausgangsposition mit 23:5 Punkten und Platz 2 nach 2 Wettkämpfen hervorragend. Nur 3 Punkte trenne die Arolsen vom Tabellenführer SV Moischt und das sie den mit frischen Kräften schlagen können haben sie ja bewiesen.

Beim Heimwettkampf am 5. Februar in der Grosssporthalle Arolsen ist alles drin für uns ist sich das Team einig.    

https://sv-arolsen.de/wp-content/uploads/2022/11/BogenWK1_Oberliga-Recurve-Nord.pdf

https://sv-arolsen.de/wp-content/uploads/2022/11/BogenWK2_Oberliga-Recurve-Nord.pdf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert